Neuigkeiten

14.06.2021
CDU kritisiert mögliche Nachfolge im Wirtschafts- und Umweltdezernat

Oberbürgermeister Onay hat seinen Vorschlag für die Neubesetzung des Wirtschafts- und Umweltdezernates vorgelegt: Anja Ritschel, ehemalige Umweltdezernentin in Bielefeld. Die CDU sieht die Personalie kritisch.

11.06.2021   Einigung nach monatelangem Ringen
CDU kritisiert mutlosen und rückwärtsgerichteten Tarifvertrag

Nach langen, zähen Verhandlungen hat die Stadtspitze zusammen mit dem Gesamtpersonalrat der Stadtverwaltung sowie Vertreter der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi einen Tarifvertrag für die rund 11.500 Beschäftigten der Landeshauptstadt ausgearbeitet. F&uu...

07.06.2021   Bäume und Wiesen per Mausklick
CDU fordert Offensive für mehr Stadtgrün

In der heutigen Sitzung des Umweltausschusses beantragt die CDU-Fraktion die Einrichtung eines digitalen Portals auf dem die Hannoveranerinnen und Hannoveraner per Mausklick Standorte für Straßenbäume und Blumenwiesen vorschlagen können.

03.06.2021   "Kohlekompromiss" der Stadt
CDU prüft vorgelegtes Szenario zum Kohleausstieg der Verwaltung und enercity

Die Stadtverwaltung und enercity planen die Stilllegung des Kohlekraftwerkes Stöcken schnellstmöglich bis zum Jahr 2026. Ursprünglich sollte die Abschaltung erst 2030 erfolgen. Die CDU sieht die nun vorgelegte Verwaltungsdrucksache kritisch und wird diesb...

12.05.2021
Neubau der Dornröschenbrücke: CDU fordert Behelfsbrücke

Die Dornröschenbrücke, die die Nordstadt mit Linden verbindet, muss in gut einem Jahr neu gebaut werden. Der Neubau soll zwischen dem 2. Quartal 2022 und 4. Quartal 2023 andauern, sodass eine Leinequerung für Fußgänger und Radfahrer an dieser S...

06.05.2021   KfZ-Stelle, Energiemuseum, Gebühren für Außengastronomie
CDU ist Ideengeber für Plagiatsabteilungen von Ampel und Verwaltung

Die Einteilung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KfZ-Stelle in kleine Teams, der Erhalt des Energiemuseums oder die Aussetzung der Gebühren für Außengastronomie – das alles sind Forderungen der CDU. Doch inzwischen wurden sie nach und nach d...

28.04.2021   Verwaltung liebäugelt mit Umwandlung der Werner-von-Siemens-Schule in IGS
CDU setzt sich für Weiterführung als Realschule ein

In der heutigen Sitzung des Schul- und Bildungsausschusses legt die Stadtverwaltung eine Drucksache zur Werner-von-Siemens-Schule vor. Darin wird die Erhöhung der Zügigkeit der Schule angestrebt. Dieses Vorhaben unterstützt die CDU-Ratsfraktion, ist jedoc...

23.04.2021   Anmietung eines Gebäudes für das hannoversche Stadtarchiv
CDU begrüßt Entscheidung, kritisiert jedoch Vorgehen der Verwaltung

Nach über einem Jahr und zähem Hin und Her ist es nun soweit: Der Rat der Landeshauptstadt hat entschieden, ein Gebäude für das hannoversche Stadtarchiv und als Museumsdepot anzumieten. Dieses Gebäude wird zwar erst noch gebaut, dennoch ist nun ...

22.04.2021   CDU steuert mit Dringlichkeitsantrag dagegen
Stadt verweigert WLAN in Unterrichtscontainern der Leibnizschule

Bis der umfängliche Ausbau der Leibnizschule fertig gestellt ist, werden in zwölf mobilen Klassenräumen Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge acht bis elf unterrichtet. Doch dank der Verwaltung müssen diese bis dahin ohne WLAN auskomm...

14.04.2021   Erneute Schließung der Kfz-Zulassungsstelle
CDU fordert tägliche Corona-Tests

Zahlreiche Kundinnen und Kunden in Hannover warten derzeit auf ihr neues Auto. Doch der Autohandel muss sie immer weiter vertrösten. Der Grund dafür ist, dass die hannoversche Kfz-Zulassungsstelle erneut wegen zahlreicher Corona-Infektionen in der Belegschaft ...

09.04.2021   Schließung des Museums für Energiegeschichte(n)
CDU fordert Oberbürgermeister Onay in einem Antrag zum Handeln auf

Vor zwei Wochen wurde bekannt, dass die Avacon AG das beliebte hannoversche Energiemuseum nach mehr als 40 Jahren schließen will. Als Grund wurde die Unwirtschaftlichkeit der Einrichtung genannt. Die CDU fordert nun in einem Antrag die Stadtverwaltung unter der Le...

01.04.2021   CDU kritisiert Planungen für Velorouten
"Die bisherigen Pläne werden wir in dieser Form nicht mittragen!"

Die CDU-Ratsfraktion wird ihre weitere Zustimmung zu den Velorouten-Plänen der Stadt von dem Bau separater Radwege sowie der stärkeren Beteiligung der Menschen vor Ort abhängig machen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben