Personalprobleme in städtischen Kitas

Pohl: Ursachen ergründen und beheben

Oberbürgermeister Onay hält es akut für fraglich, ob in den städtischen Kitas der Regelbetrieb zum 1. August wieder aufgenommen werden kann, wenngleich die Einrichtungen freier Träger dieses Datum halten können. Ursache hierfür sind nicht nur die Umsetzung der Hygiene- und Abstandsregelungen, sondern auch erhebliche Personalprobleme. Im Vergleich zum langjährigen Mittel der Krankenquote unter den städtischen Bediensteten ist der Krankenstand unter den Kita-Mitarbeitern fast dreimal so hoch.


Dazu stellt Lars Pohl, jugendpolitischer Sprecher fest: „Das ist für mich eine überraschende Zahl, zumal die Kitas ja – coronabedingt – über längere Zeit geschlossen waren. Hier muss umgehend Klarheit geschaffen werden, warum der Krankenstand in städtischen Kitas auch im Vergleich zu freien Trägern dermaßen überproportional hoch ist.
Mit einem weiteren Vergleich sollte die Stadt auch ergründen, warum bei den freien Träger nahezu alle Stellen besetzt werden konnten und in den städtischen Einrichtungen nicht. Zumal die städtischen Mitarbeiter deutlich besser bezahlt werden.
Auf das Ergebnis dieser Untersuchungen bin ich sehr gespannt und erwarte, dass die Stadt dazu zeitnah Antworten liefert.“

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Inhaltsverzeichnis
Nach oben