Der Tod Salomon Finkelsteins hat die CDU-Ratsfraktion betroffen gemacht. Er war einer der letzten Überlebenden des KOnzentrationslagers Auschwitz-Birkenau, der sich für ein Leben in Hannover entschieden hat. Die Erinnerung wach zu halten, war ihm ein Herzensanliegen und so sprach er noch bis ins hohe Alter vor jungen Menschen über seine Erfahrungen. "Dass genau diese Erfahrungen nicht in unüberbrückbaren Hass mündeten, sondern dass Salomon Finkelstein in Hannover eine Heimat fand und sich von hier aus für Versöhnung und Verständigung einsetzte, gehört für mich zum Beeindruckendsten überhaupt", sagt Jens Seidel, Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion. Wir verneigen uns vor einer bemerkenswerten Persönlichkeit und einem großen hannoverschen Mitbürger.


Inhaltsverzeichnis
Nach oben